Karaoke Anlagen

Bei Karaoke handelt es sich um einen japanischen Begriff und bedeutet wörtlich übersetzt „leeres Orchester“. Bei einer entsprechenden Anlage werden in der Öffentlichkeit bekannte Musiktitel im Playback-Verfahren abgespielt. Dabei ist dann bei einer Karaoke-Veranstaltung dann die Aufgabe der Teilnehmer, den Titel versuchen, über ein Mikrofon live mitzusingen Auch gibt es Karaoke-Anlagen, bei denen Du zusätzlich einen dort bereit gestellten Text am Bildschirm mitlesen kannst.

Die Funktionsweise

Eine Karaoke-Anlage besteht aus einem Verstärker, einem Lautsprecher sowie eine Audioquelle. Dabei wird der Verstärker zwischen der Audioquelle und dem Lautsprecher eingesetzt.

Wenn der Verstärker wegfallen würde, würde kein Ton aus dem Lautsprecher kommen. Was die Audioquelle anbelangt, so kann hier, je nach der Systemausführung, dies eine SD-Karte, ein Smartphone (Übertragung zum Beispiel über Bluetooth), eine CD oder ein USB-Stick sein.

Wenn noch der Text ablesbar sein soll, kommt dann noch ein Bildschirm hinzu, auf dem Du dann den Text ablesen kannst. Die Mikrofone dazu sind häufig im Lieferumfang mit enthalten und müssen deshalb auch nicht nachgekauft werden. Hier wird das Verfahren der Induktion genutzt, um dann Schallwellen in Form von elektrischer Spannung umzuwandeln.

Welche Anschlussmöglichkeiten?

Eine solche Anlage kannst Du auch mit der Stereoanlage oder dem Fernseher verbinden. Dadurch werden die Musik sowie die Stimmen verstärkt und Du kannst hier eine größere Veranstaltung bespielen. Auch ein Anschluss an ein Tablet oder ein Smartphone ist möglich. Dabei solltest Du darauf achten, dass das Gerät mit einer Bluetooth-Schnittstelle oder einem AUX-Eingang ausgestattet ist. Aber es ist auch möglich, eine solche Anlage alleine zu betreiben. Die Anlagen verfügen häufig über zwei Mikrofon-Eingang und somit können hier zwei Personen daran teilnehmen.

Wie sind sie ausgestattet?

Für eine solche Karaoke Anlage muss ein passender Stromanschluss vorhanden sein, damit dann die Geräte entsprechend versorgt werden. Der Anschluss kann gemäß der jeweils vorhandenen Bedienungsanleitung leicht durchgeführt werden.

Die Musik kann auch über einen CD-Player abgespielt werden. Ebenso ist eine Wiedergabe über Smartphone oder PC möglich. Zum Abspielen, was die Musik anbelangt, gibt es alle Musikrichtungen. Auch gibt es heute Ausführungen mit zusätzlichen Lichteffekten, die für mehr Atmosphäre sorgen können. Zusätzlich stehen Anlagen zur Verfügung, die vom Umfang und der Größe her für Kinder gut geeignet sind. Große Anlagen eigneten sich dann auch für die größeren Räumlichkeiten.

Die Vor- und Nachteile

Dabei hat jedes einzelnes Produkt, je nach Ausstattung, sehr unterschiedliche Vor- und Nachteile. Wichtig ist eine gute Soundqualität, dass auch die Lieder und Songs mit einer gute Wiedergabe ablaufen und Du somit auch eine gute Möglichkeit hast, hier mitzusingen. Dabei kommt es aber auch auf die verschiedenen individuellen Ausstattungen an, was die Vor- und Nachteile anbelangt.

Welche Anlagenausführungen gibt es?

Hier gibt es spezielle Anlagen für Kinder. Solche Anlagen zeichnen sich durch eine leichte Handhabung sowie ein etwas verspieltes Design aus. Häufig ist hier ein Tragegriff sowie leichtes Gewicht für den Transport vorhanden.

Bei Anlagen für kleinere Personengruppen wird hier mehr Wert auf ein schönes Klangbild gelegt. Auch mehr Power für die Boxen ist vorhanden. Ebenso sind mehrere Anschlussmöglichkeiten für die Musikübertragung( zum Beispiel USB-Stick, AUX-Anschluss oder Bluetooth) vorhanden.

Bei Anlagen für größere Personengruppen stehen gute Boxen und vor allen Dingen eines gute Qualität des Sounds zur Verfügung

Produkte zum Vergleichen
  • Testergebnis (0)
VERGLEICHEN
0
preloader