PA Boxen – Lautsprecher

Was sind PA Boxen?

Möchte man auf großen Events richtig abrocken und große Hallen beschallen, so wird man an sogenannten PA Boxen nicht herumkommen. Die Abkürzung PA steht dabei für Power Amplifier. Mit diesen Lutsprechern sorgt man dafür, dass der Sound auch wirklich noch bis in die hinterste Ecke sauber und klar zu hören ist. Vor allem auf großen Partys und bei Konzerten finden diese Lautsprecher ihren Einsatz. Aufgrund der hohen und besonders soliden Kompatibilität können selbst Gastauftritte ohne Probleme durchgefügt werden. Die Lautsprecher müssen nicht gesondert eingestellt werden, sondern stehen direkt zur Verfügung.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4Bestseller Nr. 4Bestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5Bestseller Nr. 5Bestseller Nr. 5
AngebotBestseller Nr. 6Bestseller Nr. 6Bestseller Nr. 6

Die unterschiedlichen Arten

Bei den PA Boxen kann man zwischen zwei unterschiedlichen Varianten unterscheiden. So gibt es die aktiven und die passiven Modelle. Ein aktives Modell benötigt keinen gesonderten Verstärker. Dieser ist bereits integriert und sorgt für einen satten Klang. Bei einer passiven Lautsprecher ist dies nicht der Fall. Von 8 bis 15 Zoll sind beide Varianten wiederzufinden. Die passiven Boxen eignen sich eher für etwas kleinere Veranstaltungen, in denen man nicht allzu viel Wert auf einen sonderlich starken Bass legen muss. Möchte man dahingegen ein Mikrofon anschließen, so ist die aktive Box die bessere Alternative. Diese Geräte verfügen oftmals bereits über die passenden Eingänge, wodurch der Anschluss sehr einfach ausfällt.

Vor einem Kauf sollte man demnach die einzelnen PA Boxen genauestens vergleichen und diese an den jeweiligen Ansprüchen ausrichten.

Darauf muss beim Kauf geachtet werden!

Insbesondere gilt es zunächst das eigene Budget im Auge zu behalten. Wichtig ist es, die einzelnen Preise miteinander zu vergleichen. So wird man definitiv ein passendes Gerät finden. Auch das Anwendungsgebiet ist von entscheidender Bedeutung. Bespielt man beispielsweise regelmäßig größere Hallen, so sollte man auf etwas größer Lautsprecher setzen. Diese bringen mehr Leistung und sorgen dafür, dass auch die letzten Ecken vernünftig beschallt werden. Natürlich fallen die Größen Geräte auch ein wenig teurer aus. Jedoch ist eine derartige Investition durchaus empfehlenswert.

Ist man dagegen oft unterwegs, so eignen sich eher kompaktere  Lautsprecher. Diese lassen sich leicht verstauen und können dadurch auch einfach und unkompliziert transportiert werden. Des Weiteren gestaltet sich bei diesen Modellen der Aufbau wesentlich einfacher. Mittlerweile sind auch die kleineren Modelle durchaus leistungsstärker geworden. Kombiniert man die Boxen sinnvoll mit der Anlage und dem Ort der Aufstellung, so kann man auch größere Räumlichkeiten effektiv beschallen.

Ein weiteres wichtiges Kriterium beim Kauf einer PA Lautsprecher sind die Anschlussmöglichkeiten. Die Lautsprecher benötigen unbedingt mehrere Anschlüsse für ein XLR-Kabel, damit man die Anlage miteinander verbinden und Instrumente und Mikrofone anstecken kann. Des Weiteren ist die Wahl zwischen passiven und aktiven Boxen enorm wichtig. Die aktiven Boxen benötigen eine externe Stromversorgung. Bei passiven Modellen ist dies nicht der Fall. Somit sollte man vor dem Kauf genau festlegen, ob eine Stromversorgung für das entsprechende Modell zur Verfügung steht.

Außerdem kann man beim Kauf auch direkt auf das richtige Zubehör setzen. So kann man beispielsweise Standfüße für die Boxen kaufen. Somit kann man die Lautsprecher in unterschiedlichen Höhen anbringen. Dies sorgt für einen guten Klang und eine optimale Anpassung an die verschiedensten Räumlichkeiten. Ebenso sind Transporttaschen empfehlenswert. Besonders wenn man viel mit den Boxen unterwegs ist, ist dies eine sehr sinnvolle Anschaffung. Nicht nur der Transport fällt einfach aus, sondern auch die Aufbewahrung wird erleichtert. Somit haben Staub und Schmutz keine Chance.

PA Lautsprecher Preise und die Hersteller

Bei den Preisen haben die unterschiedlichen Boxen noch oben keine Grenzen. Von günstigen Modellen für Einsteiger, bis hin zu sehr kostenintensiven Varianten der Extraklasse, ist alles zu finden.

Bei einer derartigen Anschaffung gilt jedoch, dass man mehr Wert auf Qualität, statt auf Quantität legen sollte. Einfache Modelle sind bereits ab circa 160 Euro auf dem Markt zu finden. Teurere Anlagen können durchaus in einem Bereich von 300 bis 350 Euro wiederzufinden sein. Für einen Preis um die 200 Euro kann man vernünftige Lautsprecher erwarten, welche sowohl in ihren Funktionen, als auch im Klang und dem Design überzeugen können.

Welche PA Anlage kaufen ? Dabei sollte man vor allem auf namenhafte Hersteller setzen, welche mit Qualität überzeugen. So können beispielsweise  von Mackie und Skytec überzeugen. Dies sind zwei der größten Hersteller. Aber auch McGrey und Behringer sind in diesem Geschäft ansässig und vertreiben solide Modelle.

Added to wishlistRemoved from wishlist 0

MPA Mivoc professional audio L 15

109,00
Added to wishlistRemoved from wishlist 0

Malone PW-2108A

Added to wishlistRemoved from wishlist 0
esmart-germany-pa-box-sidox-aktiv-lautsprecher-30cm-12-subwoofer-600w-fuer-indoor-und-outdoor-1

eSmart Germany PA Box SIDOX Aktiv Lautsprecher

Letztes Preisupdate:Amazon.de
99,99

Mobiler PA Lautsprecher

Ein mobiler PA Lautsprecher ist ein Gerät zum Abspielen der Musik und Verstärkung der Stimme des Sprechenden auf großen Veranstaltungen. Der Zusatz “mobil” liegt daran, dass Geräte dieser Art von einer Person ohne Mühe transportiert werden können.

Wie funktioniert ein mobiler PA Lautsprecher?

Über ein Kabel oder eine Schnittstelle empfängt das Gerät Musik oder die Stimme, wonach die empfangenen Signale elektronisch verarbeitet und verstärkt werden. Anschließend werden diese Signale über einen oder mehrere Ausgänge abgestrahlt. Der Nutzer des Gerätes kann die ausgehenden Signale modulieren, was ihre Anpassung an seine Bedürfnisse garantiert.

Welche Arten der mobilen Lautsprecher gibt es?

Nach ihrr Bestimmung kann man Lautsprecher in Amateur- und DJ-Geräte unterteilen. DJ-Geräte unterscheiden sich von Amateurgeräten durch ihre größere Leistung und komplexere Steuerung, die mehr Möglichkeiten für das Modulieren der ausgehenden Signale möglich macht.

Von der Größe her lassen sich Mobile Lautsprecher in Miniaturgeräte und Kompaktgeräte unterteilen. Miniaturgeräte können dabei an einem Gürtel befestigt werden, damit der Nutzer seine Lieblingsmusik unterwegs hören kann. Kompaktgeräte müssen in der Hand getragen oder mithilfe von Rollen geschleppt werden, weil ihre Unterbringung in einem Rucksack meistens nicht möglich ist.

Wie sind sie ausgestattet?

Miniature Lautsprecher haben einen Clip zur Befestgung am Gürtel. Ihre sonstige Ausstattung beschränkt sich meistens auf eine Bluetooth-Schnittstelle, einen Regler für die Lautstärke und 2-3 Knöpfe zur Steuerung.

Kompakte Geräte haben neben einem Tragegriff meistens 2-4 Rollen. Ihre Steuerung ist deutlich komplexer – genauso wie die Anzahl der Eingänge. Denn sie haben in der Regel mindestens einen Mikrofone-Eingang und einen oder mehrere Eingänge für Schallplattenspieler, PCs, CD-Player und ähnliche Musikquelle. Doch auch die Bluetoothschnittstelle fehlt bei ihnen nicht. Zusammen mit solchen Features wie Equalizer, Lautstärkenregler, regelbares Reverb, Discokugel, USB- und SD-Slots ermöglichen sie dem DJ unterhaltsames Gestalten einer jeden Party.

PA Boxen Aktiv

Lautsprecher ist nicht gleich Lautsprecher. Für diese Erkenntnis muss man kein Profi sein, aber was genau macht denn nun einen guten Lautsprecher aus und was für Verwendungsmöglichkeiten habe ich? Hierbei dreht es sich um PA Boxen aktiv, einer Art von Lautsprechern, die hauptsächlich von DJ’s, privaten und Groß-Veranstaltern sowie auch großen Musik-Clubs verwendet wird. Dabei lassen solche Boxen viele Möglichkeiten an Variationen offen, was sie sehr flexibel in der Nutzung macht.

Worum genau handelt es sich bei den Boxen und wie funktionieren sie?

Die Boxen haben ein sehr großes Spektrum, sowohl in ihrer Ausführung als auch in ihrer Anwendungsweise. PA Boxen aktiv haben eine eingebaute Endstufe, was auch der Unterschied zu PA Boxen passiv ist.

Bei passiven Boxen ist immer noch eine separate Endstufe erforderlich, bei aktiven ist diese immer direkt mit verbaut. Der Vorteil ist hier natürlich ganz klar die Flexibilität für den Nutzer.

Wer als kleiner privater DJ oder Veranstalter unterwegs ist, möchte selbstverständlich möglichst viel Zeit mit Musik auflegen und spiele verbringen und gleichzeitig so wenig Zeit wie möglich für das Auf- und Abbauen der Anlage und der Lautsprecher verschwenden.

Je mehr Komponenten ich hierbei habe, desto mehr Zeit muss ich als Veranstalter natürlich auch investieren. Im Umkehrschluss lässt sich also sagen, dass es für den jeweiligen Nutzer immer praktisch ist, möglichst wenige Komponenten mitzubringen, wie es bei einem aktiven Lautsprecher der Fall ist.

Auf die Ausführung kommt es an

Nur weil ein PA Box wenige Komponenten mit sich bringt, heißt es nicht gleich, dass er auch gut in seiner Nutzung ist. Auch hier sollte man auf das Wesentliche achten.

Dabei spielt natürlich die eingebaute Endstufe eine Rolle und je nach Verwendung selbstverständlich auch die maximale Leistung. Ein Lautsprecher für eine private Veranstaltung kann da natürlich etwas einfacher ausfallen als bei einer Großveranstaltung oder in einem Musik-Club.

Hierbei heißt weniger nicht gleich schlechter, die Leistung und die verbauten Komponenten sollten der Verwendung entsprechen. Denn nicht jeder braucht High-End-Lautsprecher, wenn man diese in der gewünschten Nutzung gar nicht vollends nutzen kann.

PA Boxen Passiv

Die PA Boxen passiv ist im Gegensatz zu der aktiven Lösung, keine eigene Endstufe vorhanden.

Die Funktionsweise

Die PA boxen passiv erhalten das erforderliche Tonsignal von einem zusätzlich vorhandenen externen Verstärker. Dieser Verstärker muss dann, was die Leistung anbelangt, zu den verwendeten Boxen passen, um deren maximal mögliche Leistungsfähigkeit dann zu erreichen und gleichzeitig jedoch keine Überlastung zu erzeugen.

Denn eine solche Überlastung kann dann zu einem verzerrten Ton oder im äußersten Fall zu einer Beschädigung der Boxen führen. Wie bei den aktiven Boxen, wird hier auch das Tonsignal mit einem zweiadrigen Lautsprecherkabel weiter geleitet.

Je stärker die Boxen sind, desto größer muss auch der Kabelquerschnitt sein, damit keine Leistungsverluste entstehen und eine optimale Tonwiedergabe erzielt wird.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1
AngebotBestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2Bestseller Nr. 2
Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3Bestseller Nr. 3
Bestseller Nr. 4Bestseller Nr. 4Bestseller Nr. 4Bestseller Nr. 4
AngebotBestseller Nr. 5Bestseller Nr. 5Bestseller Nr. 5Bestseller Nr. 5
Bestseller Nr. 6Bestseller Nr. 6Bestseller Nr. 6Bestseller Nr. 6

Die unterschiedlichen Ausführungen

Hier wird zwischen einer Fullrange und einer Bass-Ausführung unterschieden.

Bei einer Fullrange-Version wird das komplette Tonspektrum übertragen. Diese PA Boxen sind so bestückt, dass die tiefen und die mittleren Bassfrequenzen wieder gegeben werden können. Ebenso verhält es sich mit den höchsten Frequenzen. Diese Version wird bei kleineren bis mittleren Veranstaltungen eingesetzt.

Die Bass-Ausführungen kommen dagegen bei Großveranstaltungen zum Einsatz. Dabei wird das Eingangssignal hier so aufgeteilt, dass ausschließlich die tiefsten Frequenzen bei den Boxen ankommen. Dadurch ist eine Basis für die Beschallung vorhanden.

Die Ausstattung

Bei der Ausstattung solltest Du auf eine hochwertige Qualität achten, um dadurch eine klanglich optimale Beschallung zu gewährleisten. Dabei sollte die Leistung bei ungefähr 500 Watt liegen, um dann eine entsprechende gute Ausgangsleistung hinzubekommen.

Die Redaktion besteht aus einem Team vom Rechercheurin, Lektorat .

      Compare items
      • Testergebnis (0)
      Compare
      0
      preloader