DJ MISCHPULT

DJ Mischpult

Ein DJ-Mischpult  besteht typuscherweise aus einem Gehäuse mit Anschlüssen und mehreren Steuerungseinheiten. Während die Anschlüsse das Beziehen der Musik aus unterschiedlichen Quellen ermöglichen, sorgen die Steuerungseinheiten fürs Mixen der Musik nach Belieben.

Wie funktioniert ein DJ Mischpult?

Für das normale Funktionieren braucht er eine Musikquelle.

Es kann ein CD-Player oder auch ein Plattenspieler sein. Doch auch moderne Musikquellen wie Smartphones, PCs usw. können an einen Mischpult für DJs angeschlossen werden.

Sobald die gewünschten Musikquellen angeschlossen wurden, beginnt die Bearbeitung der Musik mithilfe der Steuereinheiten. Diese ermöglichen sowohl das Mixen als auch das Modulieren der Musik.

Das Modulieren der Musik erfolgt meistens über die Jogwheels und den Equalizer.

Dabei geht es vor allem ums Verändern des Klanges berühmter Melodien, die dann verfremdet klingen. Zum Mischen der Melodien werden wiederum unterschiedliche Regler verwendet. Dank dieser ergeben unterschiedliche Melodien eine ganz neue Simfonie, die origineller und angenhemer als die ursprünglichen Melodien klingt. Das wiederum kommt beim Publikum in den Discos gut an.

AngebotBestseller Nr. 2 Pioneer DJ DDJ-200 Smart DJ-Controller
AngebotBestseller Nr. 3 Hercules DJControl Inpulse 200 (2-Deck DJ Controller, Beatmatch Guide, IMA, 8 Pads, integr....

Anschlüße

Die beliebteste Art des Anschlusses ist der Klinkenanschluss, weil er die Benutzung analoger Quellen ermöglicht.

Doch auch Bluetoothschnittstellen werden in letzter Zeit immer populärer. Außerdem verfügen moderne Mischpulte über Anschlüsse, mit deren Hilfe man sie mit Smartphones und PCs per Kabel verbinden kann.

Welche Ausstattungen sind Pflicht?

Zur typischen Ausstattung gehören Jogwheels und Fadern.

Zahlreiche Anschlüsse und auch Mikrofone werden in die Konstruktion moderner Mischpulte integriert, um dem DJ die Möglichkeit zu geben, Ankündigungen zu machen.

Die Bestimmung der Jogwheels besteht darin, das Scratchen möglichst authentisch klingen zu lassen. Die Fadern und Regler dienen dem Steuern des Gerätes und dem Mixen oder dem Modulieren des Sounds.

Damit der DJ alle Beschriftungen gut sehen kann, verfügen moderne Mischpulte auch über LED-Lichter. Und die Beine des Gerätes garantieren seinen sicheren Stand.

 

Clubmixer oder Battlemixer?

Heute sind vor allem zwei Mixerarten verbreitet: der Clubmixer und der Battlemixer.

Clubmixer

werden in den Unterhaltungsstätten fest eingebait und haben besonders viele Kanäle. Dies ist notwendig, um ständiges Umstecken zu vermeiden.

Battlemixer

sind dagegen viel schmaler als Clubmixer, weil sie einen möglichst nahen Zusammenbau von Plattenspielern ermöglichen soll.

Redaktion

Die Redaktion besteht aus einem Team vom Rechercheurin, Lektorat .

We will be happy to hear your thoughts

      Hinterlasse einen Kommentar

      *

      Compare items
      • Testergebnis (0)
      Compare
      preloader

      Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

      Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

      Schließen